lasagne

Kommentare 1
Allgemein
IMG_2415

 

Zutaten für 4 Personen:

750 g Rinderhack „vom Metzger deines Vertrauens“
1,5 kg sehr aromatische reife Tomaten z.B. San Marzano
oder außerhalb der Tomaten-Saison:
4 Päckchen/Dosen Tomatenstückchen à 400 g
4 -6 EL Tomatenmark
1 Glas kräftiger, trockener Rotwein

4 weiße Zwiebeln
1 Karotte

1 Bd Frühlingszwiebeln oder 1-2 Stangen Lauch
2 Stängel Staudensellerie

IMG_2370IMG_2407

1-2 Pakete frische Lasagne-Platten oder 1 Paket getrocknete Lasagne-Platten

2 Büffelmozzarella
200 g frisch geriebenen Parmesan

1 Becher Sauerrahm und 50 ml Gemüsebrühe
1 – 2 Chilischoten (oder Chiliflocken)
1-2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Piment d‘Espelette

Tomaten überbrühen, enthäuten, vom Strunk befreien und grob in Stücke schneiden. Oder außerhalb der Tomatensaison: Dosen öffnen, die Tomaten sind in der Regel sehr aromatisch
Rinderhack krümelig anbraten, in mehreren Portionen, damit sich kein Wasser bildet. Die Portionen jeweils auf einem Stück Küchenkrepp abtropfen lassen, alle Portionen in einen großen Topf geben. Zwiebeln, Lauch/Frühlingszwiebeln, Karotten, Sellerie, Knoblauch in kleine Würfel schneiden und zum Hack in den Topf geben und anschmoren bis alles schön glänzt. Mit dem Rotwein         ablöschen und bei mittlerer Temperatur sanft einkochen.

Tomatenmark hinzugeben, alles verrühren. Tomaten hinzugeben. Würzen.
Alles 1-2 Stunden leicht „schmurgeln“ lassen, nicht zu stark aufkochen lassen, sonst IMG_2388verschwindet der frische Tomatengeschmack.
Backofen vorheizen auf 160Grad Heißluft, 180 Grad Ober und Unterhitze.
Sauerrahm und Brühe verrühren. Mozzarella kleinschneiden, Parmesan reiben.
Auflaufform einfetten, als erste Schicht Tomatensugo einfüllen, darauf Lasagneplatten, Tomatensugo, Sauerrahm, Käse, Lasagne-Platten, Tomatensugo, Sauerrahm, Käse. Oberste Schicht besteht aus Lasagne-Platten, Parmesan, Sauerrahm und Butterflöckchen.
Auflaufform mit Deckel oder Alufolie bedecken, 30 Minuten in den Backofen, Folie entfernen und oberste Schicht unter dem Grill bräunen.
Mit frischem Salat servieren

Tipp

Diese Lasagnesauce schmeckt sehr tomatig-frisch und wird ohne Brühe und mit viel Tomaten zubereitet. Tomaten schlucken viel Salz und sie mögen es gern etwas süß um ihre Frische zu entfalten, das geht entweder mit einer kleinen Prise Zucker oder mit der Süße einer Karotte.
Statt der bei Lasagne „üblichen“ Béchamelsauce wird eine Mischung aus Sauerrahm und Brühe verwendet, das macht das ganze Gericht „leichter“. Wer Lasagne lieber „klassisch“ mag: 2 EL Mehl und 2 EL Butter in einem Topf „klümpchenfrei“ anschwitzen und mit einem halben Liter Milch angießen und einköcheln lassen. Sie muss mindestens eine halbe Stunde unter ständigem Rühren köcheln, damit der Mehlgeschmack nicht dominant bleibt. Mit Salz, viel Pfeffer und Muskat abschmecken. Verfeinern kann man die Béchamel noch mit Zitronensaft, frisch gehackter Petersilie und Eigelb (Achtung: Ei nicht zu stark erhitzen sonst gerinnt es).

IMG_2417

1 Kommentare

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *